TCVM / Akupunktur

Aus tiefer Überzeugung habe ich meinen Tätigkeitsschwerpunkt auf die chinesische Medizin gelegt. Mein Fokus liegt vor allem auf Akupunktur, chinesischer Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) und einer auf TCM basierenden, für das Tier passenden Ernährung. Natürlich prüfe ich bei jedem Fall individuell, welche zusätzlichen Methoden sinnvoll ergänzt werden können.

Traditionell Chinesische Veterinär-Medizin

Stellen Sie sich vor, wir würden den kleinen Zeichen des Körpers bereits unsere Aufmerksamkeit schenken. Genau das tut die chinesische Medizin auf herausragende Weise! Kleine Zeichen zu erkennen, ihnen Beachtung zu schenken und sie wie Puzzleteile zu einem großen Bild zusammenzufügen – das ist das Wesen der chinesischen Medizin. Sie ermöglicht es, Zusammenhänge zu erkennen und Disharmonien, die zu Krankheiten führen, aufzuspüren.

Chinesische Medizin ist ursprünglich nicht nur zur Behandlung von Krankheiten gedacht, sondern diente in erster Linie der Gesunderhaltung und Krankheitsprävention. Sie basiert auf jahrtausendealten Konzepten der chinesischen Heilkunde. 

Sie ist aber weit mehr als nur eine symptomatische Schmerztherapie; sie ist eine regulative, ganzheitliche Therapie. Für mich gibt es keine andere Therapie, die das Individuum umfassender betrachtet als die chinesische Medizin.

Warum ist die innere Balance so wichtig?

Wenn der Körper sich nicht im Gleichgewicht befindet, entstehen früher oder später Krankheiten – dabei werden Körper, Psyche und Umfeld gleichermaßen einbezogen. Mit Akupunktur und chinesischer Phytotherapie ist es möglich, das Gleichgewicht zwischen Yin, Yang, Blut und Qi wiederherzustellen, Mängel zu beheben, Blockaden zu lösen und einen Energieausgleich zu erreichen.

Kann Akupunktur bei Tieren angewendet werden?

Akupunktur wird von den Tieren, Pferden ebenso wie von Hunden und Katzen, meist sehr gut toleriert. Sie entspannen sich, genießen die Behandlung und schlafen teils sogar ein.

Wie läuft die Behandlung ab?

Die Anamnese in der chinesischen Veterinärmedizin ist sehr umfangreich, um ein genaues Bild zu erhalten. Zu Beginn erfolgt ein ausführliches Anamnese-Gespräch. Mit viel Zeit und Ruhe untersuche ich Ihr Tier gründlich. Neben dem Abdrücken bestimmter diagnostischer Punkte kommen auch Zungen- und Pulsdiagnostik zum Einsatz. So entsteht ein detailliertes Bild, und ich kann so ein individuelles Behandlungskonzept für Ihr Tier erstellen, welches sowohl aus einem Akupunkturkonzept, als auch aus einer für Ihr Tier passenden Rezeptur der chinesischen Phytotherapie besteht.

Indikationsbeispiele für die TCVM

Beim Pferd

  • Chronische Gelenkerkrankungen, Arthrose
  • Akute Traumata, Sehnenverletzungen, Hämatome
  • Schmerztherapie
  • Muskelverspannungen, chronische Schmerzzustände
  • Neurologische Probleme
  • Psychische Imbalancen
  • Atemwegserkrankungen
  • Magen- & Darmerkrankungen, Stoffwechselprobleme
  • Hauterkrankungen
  • Und weitere

Beim Hund

  • Stoffwechsel Probleme 
  • innere Erkrankungen, Niereninsuffizienz, 
  • Magen- & Darmprobleme, Herzinsuffizienz etc.
  • Arthrose, Cauda Equina, Bandscheibenvorfall,  
  • Sehnenprobleme
  • Chronische Schmerzsyndrome
  • Hauterkrankungen, Allergien, Ekzeme
  • Psychische Imbalancen
  • Neurologische Probleme, Lähmungen
  • Geriatrie Begleittherapie
  • Gesunderhaltung, Vorbeugend
  • Und weitere
kreis_nadeln2
Neue_Kreis_Moxa
kreis_weitereTherapie